Workshops

Industrie 4.0 Kongress: Workshops

Am zweiten Kongresstag erwartet die Teilnehmer eine Auswahl von sechs informativen und interaktiven Workshops zu verschiedenen Themengebieten aus dem Bereich Industrie 4.0. Im Fokus der praxisnahen Workshops stehen die individuellen Fragestellungen der Teilnehmer und deren Lösung.

Im folgenden finden Sie eine Übersicht aller Industrie 4.0 Workshops, aus denen bis zu zwei gewählt werden können. Fünf der Workshops haben eine Dauer von einer Stunde; hier können zwei Workshops beliebig gewählt werden. Der Workshop Potentiale durch virtuelle Produktentwicklung nimmt zwei Stunden in Anspruch und kann daher mit keinem anderen Workshop kombiniert werden.

Die zeitliche Einteilung der Workshops finden Sie in der Programmübersicht.

Auswirkung von Industrie 4.0 und Digitalisierung auf das Geschäftsmodell Ihres Unternehmens

Workshopleiter: Prof. Dr.-Ing. Gerrit Sames

Zeit: 22.09.2017, 9:00 und 10:30 Uhr
Dauer: 1h

Im Mittelpunkt dieses Workshops stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf Ihr Unternehmen und Ihre Geschäftsmodelle. Ziel des Workshops ist es, individuelle Lösungsansätze für die Entwicklung und Erweiterung Ihres Geschäftsmodells zu erarbeiten.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter Aktuelles.

Quo vadis Industrie 4.0: Technologien, Referenzarchitekturen und Interoperabilität als Grundlage für zukünftige cyber-physikalische Produktionssysteme

WorkshopleiterProf. Dr.-Ing. Diethelm Bienhaus

Zeit: 22.09.2017, 9:00 und 10:30 Uhr
Dauer: 1h

Der Workshop bietet einen Überblick über aktuelle Technologien im Bereich Industrie 4.0, wie Frameworks für Internet of Things-Anwendungen. In diesem Rahmen werden die Referenzarchitekturen  IIRA (Industrial Internet Reference Architecture) und RAMI 4.0 (Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0) vorgestellt und verglichen. Darüber hinaus wird ein besonderes Augenmerk auf die Interoperabilität beider Architekturen und deren Umsetzung gelegt.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter Aktuelles.

Hands-on Workshop: Vom Sensor in die Cloud

WorkshopleiterProf. Dr.-Ing. Ulrich Birkel

Zeit: 22.09.2017, 9:00 bis 11:30 Uhr
Dauer: 2h

Bei diesem Workshop dreht sich alles um das Internet der Dinge und Anwendungsbereiche der sich daraus entwickelnden Technologien. Anhand eines konkreten Anwendungsszenarios werden im Rahmen des Workshops Sensordaten erfasst und an eine IoT-Cloud gesendet, um sie dort zu analysieren, und bietet daher einen praxisnahen Einblick in die Architektur von IoT-Systemen. Zudem kann durch die Einbindung von weiteren Diensten die Auswertung von Daten in einer Cloud-Plattform ausprobiert werden, um den möglichen Mehrwert für das eigene Unternehmen zu erkennen.

Potentiale durch virtuelle Produktentwicklung und Digitalisierung

WorkshopleiterProf. Dr.-Ing. Torsten Groß

Zeit: 22.09.2016, 9:00 Uhr und 10:30 Uhr
Dauer: 1h

Wollen Sie wissen, wie Sie Ihre Konstruktions- und Entwicklungsprozesse verbessern können?
Im Rahmen dieses Industrie 4.0 Workshops werden Ihre aktuellen Prozessstrukturen und Datenbases hinsichtlich der Themengebiete digitales Produktmodell, Visualisierung und zeichnungslose Fertigung diskutiert und Lösungsansätze für eine Prozessmodellanpassung oder –erweiterung entwickelt.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter Aktuelles.

Veränderung der Arbeit im Zeitalter der Digitalisierung

Workshopleiter: Prof. Dr. Daniel Piazolo

Zeit: 22.09.2017, 9:00 und 10:30 Uhr
Dauer: 1h

Thema dieses Industrie 4.0 Workshops sind die Auswirkungen der Digitalisierung auf Arbeitsprozesse und Anforderungen an die Arbeitskräfte in Ihrem Unternehmen. Es wird diskutiert, wie weit die schon gewählten Ansätze der Weiterbildung der Mitarbeiter oder dem Zukauf der Expertise, diesen Bedarf ausreichend abdecken können. Anschließend werden gemeinsam mögliche weitere Schritte zur Entwicklung der digitalen Kompetenz bei den Mitarbeitern erarbeitet.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter Aktuelles.

Innovation 4.0: Einführung von Industrial Internet Konzepten mit Hilfe von Netzwerken

WorkshopleiterProf. Dr. Monika Maria Möhring und Torsten Nattermann, M.Sc.

Zeit: 22.09.2017, 9:00 und 10:30
Dauer: 1h

„Industrie 4.0 – Wir könnten das in unserem Unternehmen gar nicht stemmen!“

Die erfolgreiche Einführung neuer Digitalisierungs-Technologien wie RFID, 3D-Druck und Maschinen-Datenintegration erfordert Ihr unternehmenseigenes Know-how über die eigene Produktions- und Arbeitsumgebung. Jedoch muss gleichzeitig die neue Technologie beherrscht werden. Dies alles selbst zu versuchen kann für Unternehmen zu komplex und zu teuer sein.

Im Rahmen dieses Industrie 4.0 Workshops erfahren Sie, wieso es so wichtig ist, bei der Entscheidung für eine neue Technologie auf ein erprobtes „Netzwerk“ zurückgreifen zu können. Anhand von Diskussionen und Ihrer konkreten Szenarien wird zudem aufgezeigt, wie solch ein Netzwerk aufgebaut werden kann und welche Eigenschaften die Partner aufweisen sollten.

Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter Aktuelles.